Programme

Halbe Doppelstunde – Deutsch und Musik

Das Mixed-Programm „Halbe Doppelstunde: Deutsch und Musik“ ist eine einmalige komische Zusammenarbeit zwischen dem Berliner Musikkabarettisten Christoph Reuter und dem Urberacher Comedian Jörg Becker. Und das zu Recht.

Christoph Reuter wird Höhepunkte aus seinem preisgekrönten musikalischen Kabarettprogramm „Alle sind musikalisch! (außer manche)“ spielen. Er wird Ihnen unterhaltsam den Unterschied zwischen Klassik, Jazz und Popmusik präsentieren sowie Ihnen in zwei Minuten das Klavierspielen beibringen. Er wird Ihnen die Geheimnisse der Tonleiter verraten, die Zutaten für einen Hit vorstellen und die Frage beantworten: Was kann Musik, was keine andere Droge schafft? Kann man den Herzschlag vertonen? Sie werden es erfahren. Erleben Sie die vergnüglichste und kürzeste halbe Doppelstunde Musik Ihres Lebens.

Und Jörg Becker wird neue unfassbar komische Geschichten Anderer – und vielleicht sogar eigene – vorlesen. Vorlesen? Nein, er atmet, lebt, schweigt, interpretiert mit vollem Körpereinsatz und faszinierender Mimik. (Butzbacher Zeitung). Er wird Ihnen erklären, warum Homo Faber nicht von schwulen Bleistiften handelt. Er wird Ihnen verraten, wie Sie mit der Bahn kostenlos im Schlaf von Wolfsburg nach Hannover kommen – auch wenn Sie da vermutlich gar nicht hin wollen. Und er wird Ihnen näher bringen, warum Sätze nicht immer mit „er wird Ihnen“ beginnen sollten. Erleben Sie die vergnüglichste und kürzeste halbe Doppelstunde Deutsch Ihres Lebens.

Reuter & Becker teilen in Ihrem komischen halben Doppelprogramm Humor, Publikum und Bühne.

 

Das Lesen der Anderen

Die urkomischen Geschichten in „Das Lesen der Anderen“ drehen sich um Fragen, die uns alle beschäftigen. Fragen wie: Was tun, wenn man nachts bei Ebay aus Versehen einen Trecker ersteigert hat? Wird Soduko dadurch einfacher, dass jemand die Lösungszahlen null, eins, zwei, drei, vier, fünf, sechs, sieben, acht, neun verraten hat? Und warum haben Waschmaschinen ein Programm „Handwäsche“?

Mit wortreicher Mimik, Gestik und Hektik haucht Jörg Becker den Geschichten Leben ein. Dabei liest er aber auch immer wieder zwischen den Seiten. Er verbindet die komischen Geschichten durch fundiertes Halbwissen und unsachliche Informationen. Das alles geht ihm im Besten „Was liest du?“ Showmaster-Stile locker von der Lippe.

 


ABER GEWALT IST KEINE LESUNG! zwerchfellerschütternde Geschichten

Aber Gewalt ist keine Lesung! FlyerBewaffnet mit todwitzigen Texten von Horst Evers, Harald Martenstein und Frank Goosen, feuert Jörg Becker Zeile für Zeile auf unschuldige Zuhörer. Von zündenden Pointen getroffene Körper krümmen sich vor Scherzen, buchstäblich von Lachsalven zerfetzt. Dahinter verbergen sich oft zwerchfell-erschütternde Geschichten. Jedes geregelte Versmaß scheint verloren.

Zugegeben, Humor muss auch mal wehtun –

ABER GEWALT IST KEINE LESUNG!

DER KLEINE MANN MIT DEM WITZ

%d Bloggern gefällt das: